No 200 Brandenburgischer Goldrenette von Blenheim Apfel

17,50 79,00 

350,00 225,71  / l

Nach englischen Berichten wurde die Apfelsorte Goldrenette von Blenheim um 1740 als Zufallssämling in Woodstock (Oxfordshire, England) in der Nähe von Blenheim Palace, dem Landsitz des Herzogs

von Marlborough gefunden und schließlich nach diesem benannt. Der Name des Landsitzes geht geschichtlich wiederum auf eine für England wichtige Schlacht im Rahmen der Kriege um die spanische Erbfolge zurück, die im Jahre 1704 bei Blindheim (Kreis Dillingen, Bayern) stattfand, aus dem im angelsächsischen Blenheim wurde. Renetten schließlich werden eine Gruppe von Äpfeln mit dichtem, später markigen Fruchtfleisch und charakteristischem Geschmack genannt und das „Gold“ im Namen steuert die Farbe der Frucht bei. War der Blenheim früher eine geschätzte und verbreitete Sorte, ist er heute nur noch vereinzelt vorhanden. Er wurde vor allem wegen seines Geschmacks angebaut. Wir haben unsere Goldrenette vom Rand des Spreewalds – also sozusagen aus unmittelbarer Nachbarschaft – von einem seit mehr als 120 Jahren im Familienbesitz befindlichen Bauernhof. Dort wachsen sie auf Streuobstwiesen an alten Hochstamm-Apfelbäumen bei nur zwei Bäumen je Sorte. Die Eigentümerin hat die äußerst aromatischen Äpfel direkt nach der Ernte persönlich bei uns angeliefert. Wir haben sie sofort eingemaischt und nach Abklingen der Gärung gebrannt. Herausgekommen ist nach monatelanger Lagerung ein wunderbar charakteristischer Apfelbrand mit leicht grünen, fruchtigen Noten, fast, wie wenn man die Luft unter einem Baum reifer Äpfel einatmet mit leichten

Anklängen von Birnennoten.

350ml – 79,00 € (42 % vol – 225,71 €/l)
50ml – 17,50 € (42 % vol – 350,00 €/l) 
Preise inkl. der gesetzlichen MwSt.

Auswahl zurücksetzen